logo pg maria regina
Bei strahlendem Sonnenschein begann die Fronleichnamsprozession beim ersten Altar an der Wallfahrtskirche. Der Musikverein Hessenthal begleitete die Lieder, die Gläubigen hatten zum Singen ein eigenes Liedheft erhalten. Beim dritten Altar wies Pfarrer Badum in seiner Predigt darauf hin, dass die Eucharistie, die ja unter den Zeichen von Brot und Wein gespendet wird, auch mit der gesamten Schöpfung verbindet. Dafür gelte es zu danken, aber auch für die Notleidenden zu beten.  vergrößern M. Badum

Die Kommunionkinder hatten eine weiße Lilie getragen und Kleinkinder Blumen auf die Straße gestreut. 

Der letzte Altar war vor dem Haus der Familie Spieler, von dort aus zogen die Gläubigen in die Maximilian-Kolbe-Kirche zur Eucharistiefeier.

­