logo pg maria regina
Das Gedächtnis der Geburt und Taufe von Julius Echter von Mespelbrunn beginn die Pfarrei mit einem Pontifikalgottesdienst in der Maximilian-Kolbe Kirche. Bischof Friedhelm Hofmann war zuerst mit der gräflichen Familie in der Schlosskapelle von Schloss Mespelbrunn. In diesem Schloss war ja der spätere Würzburger Fürstbischof am 18. März 1745 geboren und getauft worden. Beim Festgottesdienst würdigte Bischof Friedhelm die Lebensleistung dieses berühmten Sohns Mespelbrunns.

 

 vergrößern K-H Bilz

Die geplante Kirchenparade fiel leider wegen Regens aus. Jedoch zum anschließenden Stehempfang ließen sich die zahlreichen Gottesdienstbesucher mit Sekt und Orangensaft bedienen und freuten sich über die persönlichen Gespräche mit Bischof Friedhelm.

 

 

 

 

 vergrößern K-H Bilz

 

 

 

 

 

 

 vergrößern K-H Bilz

 

 

 

 

­